Aktuelles

April 2020

Kurzarbeitergeld - Erhöhung

29.04.2020 11:10 von Rolf Engesser

Kurzarbeitergeld - Erhöhung

Die Bundesregierung hat - vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats - unter bestimmten Voraussetzungen eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes beschlossen.

In Anspruch genommen werden kann dies, wenn die Arbeitszeit um mindestens 50 % reduziert ist und zwar ab dem vierten Monat des Bezugs auf 70% bzw. 77% (für Haushalte mit Kindern) und ab dem siebten Monat des Bezugs auf 80 % bzw. 87 % (für Haushalte mit Kindern) des pauschalierten Netto-Entgelts. Die Regelung gilt längstens bis zum 31.12.2020.

Außerdem werden die Hinzuverdienstgrenzen für Kurzarbeiter ausgeweitet. Ab 01.05.2020 dürfen sie in allen Berufen bis zur vollen Höhe ihres bisherigen Monatseinkommens hinzuverdienen. Die Berschränkung auf systemrelevante Berufe wird aufgehoben. Die Regelung soll ebenfalls bis zum 31.12.2020 gelten.

Gastronomie - befristete Reduzierung des Umsatzsteuersatzes

27.04.2020 11:16 von Rolf Engesser

Gastronomie - befristete Reduzierung des Umsatzsteuersatzes

Der Koalitionsausschuss einigte sich Berichterstattungen zufolge am Abend des 22.04.2020 darauf, den Mehrwertsteuersatz für Speisen in der Gastronomie vorübergehend zu senken.Die Mehrwertsteuer für Speisen in Gaststätten würde demnach ab dem 01.07.2020 befristet bis zum 30.06.2021 auf den ermäßigten Steuersatz von 7 % gesenkt.

Soforthilfe Corona - neue Antragsformulare

08.04.2020 20:09 von Rolf Engesser

Soforthilfe Corona - neue Antragsformulare

Das Land integriert das Bundesprogramm in die Soforthilfe Corona. Die Förderung von Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten und die großzügigere Regelung für Soloselbständige wird beibehalten.


Die neuen Formulare (zukünftig eines für die Hilfen des Bundes und ergänzend ein weiteres für die HIlfe des Landes für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter) sind ab Donnerstag 09. April 2020 verfügbar.

Die Ministerin stellte klar, dass Solo-Selbstständige auch weiterhin den eigenen Lebensunternhalt mit bis zu
EUR 1.180,00 geltend machen können.

Das Wirtschaftsministerium empfiehlt dringend, dieses breit aufgestellte Angebot zu nutzen. Vollständig ausgefüllte Anträge mit einer fundierten Begründung des Liquiditätsengpasses sind der beste Garant für eine zügige Bearbeitung und einen posi-tiven Bescheid.

KFW-Schnellkredit für Unternehmen für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern

08.04.2020 19:50 von Rolf Engesser

KFW-Schnellkredit für Unternehmen für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern

Die KFW begibt einen Schnellkredit für Unternehmen, die unter die KMU-Definition fallen und mindestens seit Januar 2019 am Markt sind. Die Haftung wird zu 100 % durch eine Garantie des Bundes gewährleistet und deshalb ohne Risikoprüfung durch die Hausbank. Damit erhöhen sich die Chancen deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten.

Der Zweck des Kredits sind Anschaffungen und laufende Kosten. Die Kreditsumme beträgt drei Monatsumsätze 2019, Unternehmen mit mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten können maximal EUR 500.000,00 und Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten bis zu EUR 800.000,00 beantragen.

Die Laufzeit beträgt 10 Jahre. Voraussetzung für die Gewährung ist, dass in 2019 oder im Durchschnitt der letzten drei Jahre ein Gewinn erwirtschaftet wurde.

Steuerfreie Sonderzahlungen bis EUR 1.500,00

06.04.2020 08:16 von Rolf Engesser

Steuerfreie Sonderzahlungen bis EUR 1.500,00