Aktuelles

April 2013

Koalition will das Steuerspar-Modell der sogenannten Cash-GmbH noch vor der Bundestagswahl unterbinden

05.04.2013 12:07 von Rolf Engesser

Bisher konnte unter bestimmten Voraussetzungen Erbschaftsteuer umgangen werden, indem nicht Geldvermögen als Betriebsvermögen dargestellt wurde. Da für Betriebsvermögen diverse Ermäßigungen bestehen, fällt damit nur eine reduzierte oder gar keine Erbschaftsteuer an.

Diskutiert wird nun, dass die Finanzämter den „normalen“ Geldbestand des betroffenen Unternehmens in den letzten 5 Jahren festzustellen haben. Beträge oberhalb dieser Marke, die dem Betriebsvermögen kurzfristig zugeführt wurden, unterliegen keiner Ermäßigung.

Regelungen zur Cash-GmbH waren bereits im Entwurf des vorläufig gescheiterten Jahressteuergesetztes 2013 enthalten. Quelle: Handelsblatt 04.04.2013).

Nachrichten Archiv