Aktuelles

Werbungskosten bei Auslandsstudium ohne eigenen inländischen Hausstand nicht abziehbar

19.02.2018 14:57 von Rolf Engesser

Werbungskosten bei Auslandsstudium ohne eigenen inländischen Hausstand nicht abziehbar

Die Klägerin absolvierte, nach vorangegangener anderen Ausbildung einen Bachelorstudiengang, dieser schloss zwei Auslands- und ein Auslandspraxissemester ein. Das Finanzamt erkannte die in ihrer Einkommensteuererklärung geltend gemachten Aufwendungen für Wohnung und Verpflegung während der Auslandsaufenthalte als Werbungskosten nicht an.

Der 7. Senat des Finanzgerichts Münster (FG Münster, Pressemitteilung vom 15.02.2018 zu Urteil vom 24.01.2018 - 7 K 1007/17) wies die hiergegen erhobene Klage ab. Nach Abschluss einer Erstausbildung könnten zwar grundsätzlich Aufwendungen für eine zweite Ausbildung (Studium oder Berufsausbildung) als Werbungskosten abgezogen werden. Für die geltend gemachten Aufwendungen ihrer doppelten Haushaltsführung (Verpflegungsmehraufwendungen in Bezug auf die Auslandsaufenthalte) sei aber die Unterhaltung einer Wohnung außerhalb der ersten Tätigkeitsstätte Voraussetzung. Die Besuchsaufenthalte in der Wohnung der Eltern haben dort keinen eigenen Hausstand begründet und die ausländische Hochschule ist als erste Tätigkeitsstätte anzusehen. 

Zurück

Nachrichten Archiv